Vorträge und Seminare

Der Ambulante Versorgungsbrücken e.V. verfügt über Experten sowie ein großes Netzwerk von Spezialisten, die Vorträge und Seminare zu aktuellen Themen und Angeboten des Vereins durchführen. Sie wählen dabei, ob Sie an einem Vortrag oder Seminar teilnehmen oder ein eigenes Thema zugeschnitten auf Ihre Anforderungen anbieten möchten. Wir beraten Sie hier gerne bzgl. aktueller Themen und Termine.

Vorträge zum Thema Digitalisierung

Dieses Seminar ist als Einführungsveranstaltung für Menschen gedacht, die sehr wenig bis gar keine Ahnung davon haben, wie man mit einem Tablet oder Smartphone all die schönen Dinge tun kann, von denen wir selbst verständlich reden.

Je nach Bedarf und Interesse werden folgende Punkte behandelt:

➜ Wofür sind die Tasten und Symbole an und auf dem Gerät da?

➜ Was ist WLAN, wofür brauche ich es und wie bekomme ich es?

➜ Wie kann ich neue Apps herunterladen?

➜ Surfen im Internet

➜ Einrichten, Verschicken und Empfangen von Emails

➜ WhatsApp

➜ Fotos verschicken

➜ Fragen zu individuellen Problemen klären

Falls Sie bereits ein Smartphone oder Tablet besitzen, bringen Sie das Gerät und alle wichtigen dazu gehörigen Unterlagen (besonders Account-Daten, Passwörter etc.) mit.

Dieses Seminar richtet sich an alle, die bereits erste Schritte mit ihrem Smartphone oder Tablet gemacht haben, die sich jedoch mehr Sicherheit im Umgang und einen größeren Überblick über mögliche Funktionen wünschen.

Man muss nicht zwangsläufig zuvor ein Einsteiger-Seminar besucht haben.

Je nach Bedarf und Interesse werden folgende Punkte behandelt:

➜ Wiederholung der Grundlagen (siehe Inhalt Einsteigerseminar)

➜ Einrichten des Startbildschirms (Apps verschieben, Apps in Ordnern gruppieren etc.)

➜ Wie lösche ich Apps?

➜ Organisieren der Galerie (Ordner erstellen, Bilder verschieben, Gruppen von Bildern verschicken)

➜ Text ausschneiden/kopieren/einfügen

➜ Anwenden, der für Sie wichtigen Apps

➜ Übersicht: weitere Anwendungsmöglichkeiten & Zubehör für Smartphone & Tablet

➜ Fragen zu individuellen Problemen klären

In diesem Seminar werden Sie dazu angeleitet Zoom auf Ihrem digitalen Endgerät zu installieren und richtig zu benutzen. Außerdem lernen Sie die Funktionen des Tools kennen: Video – und Mikrofon/Ton-Einstellungen; chatten während des Seminars; online im Seminar melden: Hand heben und senken; Fragen zustimmen oder ablehnen; mit Smilies Aussagen unterstreichen und an Break-Out-Sessions teilnehmen. Je nachdem, wie das Vorwissen der Teilnehmer:innen ist, besteht auch die Möglichkeit in diesem Seminar zu lernen, wie man ein eigenes Seminar anlegt.

Vorträge zum Thema Pflege und Vorsorge

Irgendwann jenseits der eigenen Lebensmitte stellt sich vielen Menschen die Frage, wie es wohl weitergeht, wenn die eigenen Eltern körperlich oder geistig abbauen und zunehmend Unterstützung benötigen. Eine Vielzahl weiterer Fragen schließen sich an. Können wir darüber überhaupt miteinander reden? Werden sie Hilfe annehmen – und fühle ich mich dazu in der Lage? Welche Möglich­keiten der externen Unterstützung gibt es? Wir möchten an in diesem Vortrag diesen und weiteren Fragen Raum geben und Lösungsansätze vorstellen. Aus der Arbeit der Ambulanten Versorgungsbrücken e.V. gibt es zahlreiche Beispiele, die hilfreich dazu beitragen können, Antworten für die eigene familiäre Konstellation zu finden. Wir freuen uns auf einen regen und ermutigenden Austausch.

Wie geht es wohl weiter, wenn die körperliche oder geistige Fitness nachlassen? Ist dann eigenständiges Wohnen noch möglich? Was für Alternativen habe ich? Wir haben den Selbstversuch gewagt und uns mit dem Thema Wohnen im Alter fachlich, aber auch ganz direkt auseinandergesetzt. Die Formel “Wohnen mit Service” und der Begriff des “Betreuten Wohnens” werden in diesem Vortrag auf den Prüfstand gestellt. Sie erhalten darüber hinaus einen Katalog an Fragen für Ihren Besuch in einer entsprechenden Einrichtung.

34% der über 65-Jährigen und 85% der über 85-Jährigen leben alleine. Je älter man ist, desto mehr Unterstützungsbedarf entsteht. Über 80% der Menschen mit Pflegebedarf leben zuhause. Mit mehr als 30.000 Pflegeheimen, -diensten, Dienstleistungszentren und anderen Anbietern, entsteht schnell das Gefühl der Überforderung bei der richtigen Wahl der Leistung. Wir helfen Ihnen den richtigen Weg zu finden. In diesem Vortrag werden unter anderem folgende Fragen geklärt: Wie beantrage ich einen Pflegegrad? Was ist Pflegegeld? Was sind Pflegesach- oder Kombinationsleistungen? Was steht mir zu? Wie komme ich an einen Pflegedienst? Wie organisiere ich hauswirtschaftliche Unterstützungen? Wofür ist der Entlastungsbeitrag Wie beantrage ich Umbaumaßnahmen? Welche Hilfe bekomme ich in meiner letzten Lebensphase? Über diesen Vortrag hinaus begleiten wir Sie gerne individuell.

Sie möchten eine Patientenverfügung aufsetzen und wissen nicht, wie Sie anfangen sollen? Sie haben sich mit dem Thema Vorsorge schon ein paar Mal beschäftigt, es aber immer wieder bei Seite gelegt? Wenige Menschen treffen eine richtige rechtliche Vorsorge. Wir enttabuisieren und helfen Ihnen Ihren richtigen Weg zu finden. Denn gut vorgesorgt, hilft selbstbestimmt die letzten Lebensphase zu gestalten. Ohne Vorsorge, kommt es häufig zu unerwünschten Problemen im Ernstfall. (Plötzliche) Krankheit und die eigene Behandlung und Versorgung führen ohne Vorsorge dazu, dass die Angehörigen ohne Befugnis keine Möglichkeit haben die ärztliche Behandlung zu bestimmen oder rechtliche Entscheidungen zu treffen. Entscheiden Sie informiert über sich selbst mit einer vernünftigen und rechtssicheren Vorsorgeregelung. Wir erklären Ihnen Aufbau und Inhalte einer Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung und sind über diesen Vortrag hinaus gerne für Sie da!

Es wird immer wichtiger seinen digitalen Nachlass zu regeln. Sterben ist leider ein Tabuthema. Niemand beschäftigt sich gerne mit seiner eignen Sterblichkeit. Nun haben uns die letzten Monate gezeigt, wie allgegenwärtig der Tod ist. Unsere Hinterbliebenen sind es dann, die sich um unseren Nachlass kümmern – auch digital gibt es Einiges zu regeln: Verträge und Abonnements laufen weiter und müssen teils bezahlt werden. Verschiedene Anbieter löschen die Accounts und Zugänge erst nach Zusenden der Sterbeurkunde. Damit alles reibungslos und ohne großen Aufwand, ganz in Ihrem Sinne mit Ihrem digitalen Erbe ablaufen kann, möchten wir Ihnen in dem Seminar Strategien und Vorbereitungen für Ihren persönlichen digitalen Nachlass ans Herz legen. Wir gehen sensibel, einfühlsam und professionell auf Ihre Fragen ein und unterstützen Sie auf Ihrem Weg.

➜ Auflistung von Zugängen zu Online-Konten (Benutzernamen, Passwörter)

➜ Sichere Verwahrung von Zugängen zu Online-Konten

➜ Vertraute bestimmen und wichtige Dokumente zugänglich machen

➜ Persönliche Erinnerungen/ Fotos teilen

Haben Sie Interesse an einem Vortrag oder Thema bei dem wir Sie unterstützen können?

Haben Sie Interesse an einem der o.g. Themen oder ein besonderes Thema für einen Vortrag oder ein Seminar? Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit dem Formular mit oder wir rufen Sie gerne an und besprechen die Details.

Indem Sie dieses Kästchen ankreuzen, bestätigen Sie, dass Sie unsere Nutzungsbedingungen bezüglich der Speicherung der über dieses Formular übermittelten Daten gelesen haben und ihnen zustimmen.

Herzlichen Dank für Ihre Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.
Die Sendung der Nachricht ist leider fehlgeschlagen. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Wir bedanken uns bei unseren Fördermitgliedern und Kooperationspartnern